Glücksspielrecht zwischen politischem Stillstand und gerichtlichem Scheitern

€28,99 * Inkl. MwSt.

Der Band 6 der Schriftenreihe zum Europäischen Glücksspielrecht, hgg. von Michael Schmittmann, dokumentiert die Vorträge des 3. Symposiums zum Glücksspielrecht am 19. Januar 2015 in Frankfurt/Main.

Autoren/Herausgeber: Dirk Uwer, Franz Peren, Damir Böhm, Thorsten Mäger, Juliane Hilf, Klaus Umbach, Susanne Koch, Clemens Holtmann, Kiran Sandford, Rainer Jacobs, Dennis Schmidt, Michael Schmittmann (Hrsg.). ISBN/EAN: 978-3-945939-02-4. 220 Seiten MUR-Verlag München (2015) 

Beiträge zu den Themenbereichen Glücksspielmarkt in Deutschland, Glücksspiel im europäischen Unionsrecht sowie zur Werbung im Glücksspielrecht:
• Einführung (Dr. Dirk Uwer)
• International vergleichende Analyse des Glücksspielwesens zur nationalen Evaluierung des Ersten GlüÄndStV (Prof. Dr. Dr. Franz W. Peren)
• Update zum Stand des Sportwetten-Konzessionsverfahrens (Dr. Damir Böhm)
• Belastungskumulation im Spielhallenrecht – die rechtlichen Rahmenbedingungen des gewerblichen Geldspiels und verfassungsrechtliche Konsequenzen (Dr. Susanne Koch)
• Die Rechtsprechung des EuGH zum Glücksspielrecht seit 2012 (Dr. Juliane Hilf und Klaus Umbach, LL.M., Köln)
• Impulse aus Europa – Politik und Initiativen der Europäischen Kommission im Glücksspielbereich (Dr. Clemens Holtmann)
• Across the Channel – Life after the Gambling (Licensing and Advertising) Bill in the UK (Kiran Sandford)
• Aktuelle Entwicklungen im Bereich der Glücksspielwerbung (Dr. Thorsten Mäger; Prof. Dr. Rainer Jacobs)

Auch die lebhafte Diskussion zu den Vorträgen ist dokumentiert. Mit einem Vorwort des Herausgebers Michael Schmittmann.
Im Anhang: Mitteilung der Kommission zum Online-Glücksspiel vom 23.10.2012; Empfehlung der Kommission für den Schutz von Verbrauchern und Nutzern von Online-Glücksspieldienstleistungen vom 14.07.2014; EuGH-Entscheidung in der Rs. C-156/13 („Digibet/ Albers“); Anmerkung von Dennis Schmidt, LL.M., zum BGH-Beschluss I ZR 171/10 – Digibet II; Beschlüsse des Hessischen Verwaltungsgerichtshofs und des Verwaltungsgerichts Wiesbaden im Verfahren zur Vergabe der Sportwetten-Konzessionen
0 Sterne basierend auf 0 Bewertungen
* Inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten