Veranstaltungen

4. Symposium zum Glücksspielrecht 2016, Berlin, 6. Oktober 2016

Der deutsche Glücksspielmarkt kommt nicht zur Ruhe, weil seine Regulierung gescheitert ist. Seit 10 Jahren sind die Einnahmen und sozialen Abgaben rückläufig, obwohl der Markt wächst. Vor allem durch ausländische Angebote, auf die vom Inland aus zugegriffen wird. Die Länder realisieren nur einen Bruchteil der möglichen Steuereinnahmen. Rechtssicherheit besteht weder für die seriösen und steuerehrlichen Anbieter, noch für Verbraucher, Medien oder den Sport.

Das Symposium in Berlin am 6. Oktober 2016, organisiert von den Rechtsanwaltskanzleien Heuking Kühn Lüer Wojtek und Hengeler Mueller zusammen mit Advice Partners, bietet eine Bestandsaufnahme der aktuellen Fragen, insbes.  zur Marktöffnung für private Anbieter von Glücksspielen und Sportwetten:

Begrüßung: RA Michael Schmittmann, Heuking Kühn Lüer Wojtek, Düsseldorf

Themenblock I: Nach dem Desaster der gescheiterten Sportwettenkonzessionserteilung

  • Der deutsche Glücksspielmarkt im Zugriff des Bundes- und Landesrechts
    Einführung und Leitung: Professor Dr. Thorsten Hofmann, Quadriga Hochschule, Berlin
  • Keynote „Betting the Country“
    Zum aktuellen Stand der deutschen Glücksspielregulierung aus der Perspektive des Sports
    Professor Dr. Martin Nolte, Leiter des Instituts für Sportrecht, Deutsche Sporthochschule Köln
  • Keynote
    Christian Dürr, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Niedersächsischen Landtag
  • Keynote
    Mathias Dahms, Präsident des Deutschen Sportwettenverbands (DSWV)

Themenblock 2: Ökonomie, Recht und Besteuerung von Glücksspiel- und Sportwettangeboten jenseits der staatlichen Monopole

  • Grundfragen zu Ökonomie, Recht und Besteuerung im Glücksspiel- und Sportwettenbereich
    Rechtsanwalt Dr. Dirk Uwer, Hengeler Mueller, Düsseldorf
  • Der deutsche Glücks- und Gewinnspielmarkt – eine quantitative Bemessung von
    regulierten und nicht regulierten Glücks- und Gewinnspielangeboten
    Professor Dr. Dr. Franz W. Peren, Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
  • Landesspielhallenrecht: Konsequent oder scheinheilig?
    Rechtsanwalt Professor Dr. Clemens Weidemann, Gleiss Lutz, Stuttgart
  • Deutsches Steuerrecht im Glücksspiel und Wettspielmarkt: Standortnachteil oder fair
    im internationalen Vergleich?
    Rechtsanwalt Dr. Henrik Bremer, Fachanwalt für Steuerrecht, WP, StB, Bremer Heller Rechtsanwälte, Hamburg

Themenblock 3: Werbung und Werberichtlinien

  • Glücksspielwerbung in Radio, TV und Multimedia
    Einführung und Leitung: Rechtsanwalt Michael Schmittmann, Heuking Kühn Lüer Wojtek, Düsseldorf
  • Zur Praxis der Dualität von Werberichtlinien nach GlüStV und Landesmedienrecht
    Dr. Mathias Kirschenhofer, Geschäftsführer Sport1 Media GmbH, München;
    Joachim Becker, Direktor der Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen), Kassel
>>> Nähere Informationen und Anmeldung zur Veranstaltung


>>> Diese Bücher könnten Sie interessieren